Live-Multivisionen

Licht am Ende des Fjords

Licht am Ende des Fjords

Als begeisterter Reisefotograf habe ich mir schnell die Frage gestellt, wie ich mit meinen Bilder-Schätzen umgehe, die ich von meinen Reisen nach Hause bringe. Da mich Dia-Schauen schon immer fasziniert haben, habe mich für diese Präsentationsform entschieden. Aus dem Diaabend mit dem vertrauten Klick-Klack des Projektors im heimischen Wohnzimmer  hat sich mittlerweile eine aufwendige digitale Multivision entwickelt. die auf vielfältige Weise digitale Fotografien darstellt und mit Musik und Sprache kombiniert. Daher ist die Bezeichnung Audiovision oder Multivision deutlich passender für das Ergebnis intensiver Tüftelei, um Bilder, Musik, Informationen und Geschichten zu einem harmonischen Ganzen zusammen zu bauen.
Das Wötchen „Live“ macht deutlich, dass ich bei der Vorführung nicht nur die Präsentation steuere sondern auch das Publikum mit meinen Geschichten und Kommentare direkt kommentiere. Trotz risieger Projektion, digitaler Überblendtechnik und der taktgenauen Syncronisation von Musik, Wort und Bild bleiben es Dia-Schauen, die ich nach und nach aus meinen Fotoschätzen zusammenbaue und mit großem Entusiasmus einem immer größer werdenden Publikum vorführe. Der Reiz des Live-Vortrags in Verbindung mit der Ruhe der Fotografien ist dabei nach wie vor auf Referenten- und Zuschauerseite ungebrochen.
Auf diesen Seiten sind meine Live-Multivisionen kurz beschrieben, ich würde mich freuen, Sie in meinem Publikum begrüßen zu können oder mit Ihnen als Veranstalter zusammen zu arbeiten:

Audiovision „Sehenswertes Israel“ <klick>

Audiovision „Ach so, Japan“ <klick>

mit dieser Technik arbeite ich <klick>